Yashim Cooks Istanbul

Mehr als nur ein Kochbuch

Neulich berichtete ich Euch von einer meiner liebsten Krimiserien, den Yashim Krimis von Jason Goodwin.Dort hatte ich ja schon erwähnt, wie wundervoll die Stellen sind, an denen Yashim kocht. Deshalb war ich hocherfreut, als ein Yashim Kochbuch angekündigt wurde und als man es dann noch signiert vorbestellen konnte, habe ich natürlich sofort zugegriffen. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Nebensache: Frankfurter Küche

Die knapp 100 Jahre alte Großmutter der modernen Einbauküche ist wohl kaum das, was man sich heute unter Design vorstellt – doch ist sie gerade dadurch eine gestalterische Revolution. Die 20er Jahre sind nicht nur in der Literatur eine äußerst spannende Zeit. Viele Dinge, die uns heute selbstverständlich sind, wurden damals erdacht.

Ich würde zu gerne einmal ein Süppchen in solch einer Küche kochen, haben wollte ich im echten Leben wohl keine – ist absolut eine Ein-Frau-Angelegenheit.

Bei YouTube gibt’s einen sehr interessanten original Werbefilm.

Wikipedia – Frankfurter Küche

Nebensache: De re coquinaria

„De re coquinaria“ ist ein römisches Kochbuch aus dem 3. oder 4. Jahrhundert n.Chr., DAS römische Kochbuch. Als Autor wird ein gewisser Apicius angegeben. Es gab mehrere bekannte römische Feinschmecker des Namens, die aber wohl alle den Griffel nicht wirklich auf die Wachstafel gesetzt haben. Genaueres dazu bei Wikipedia.

Wer nun auch immer die Rezepte verfasst hat, die römische Küche ist ein interessantes Feld. Sie ist ganz anders als die heutige italienische Küche, erinnert mehr an die arabische Küche. Eine ganze Reihe wichtiger Zutaten der italienischen Küche, wie sie diesseits der Alpen verstanden wird, gab es damals noch nicht: keine Tomaten, keine Nudeln, kein Basilikum. Gerne hat man süß und scharf, süß und sauer miteinander kombiniert, Fleisch zusammen mit Trockenobst zubereitet und alles, auch die Süßspeisen, mit Fischsauce abgeschmeckt.

Weiterlesen