Frisch geschlüpft: Sammlung deutscher Gedichte 23

cover

Diesmal dabei:

01 Hermione’s Augen von Daniel Casper von Lohenstein, gelesen von Sonia
02 Ach, wenn ich nur der Schemel wär von Heinrich Heine, gelesen von Sonia
03 Sonett von Achim von Arnim, gelesen von Sonia
04 Erinnerung von Rainer Maria Rilke, gelesen von RilkesPanther
05 ’s ist Mitternacht von Friedrich Hebbel, gelesen von RilkesPanther
06 Stirbt der Fuchs, so gilt der Balg von Johann Wolfgang von Goethe, gelesen von Sonia
07 Der Tod von Angelus Silesius, gelesen von Sonia
08 Άϑάνατοι (Athanatoi) von Else Lasker-Schüler, gelesen von Monika M. C.
09 Ihr verblühet süße Rosen von Johann Wolfgang von Goethe, gelesen von Sonia
10 Die Feuerbraut von Ludwig Thoma, gelesen von softsnow
11 April von Detlev von Liliencron, gelesen von Eva K.
12 Das Korn auf dem Dache von Friedrich Hebbel, gelesen von Sonia
13 Die fremde Blume von Irene Forbes-Mosse, gelesen von Sonia
14 Du sitzest wohl gefühllos nur von Hafiz, gelesen von Sonia
15 Besuch von Karl Schloß, gelesen von Karlsson

Hörbuch Download bei LibriVox

Frisch geschlüpft: Sammlung deutsche Gedichte 022

cover

Diesmal dabei:

1 Bei einem Leichenmahl von Johann Martin Miller gelesen von Sonia
2 Das Karussell von Rainer Maria Rilke gelesen von RilkesPanther
3 Der Blutstropfen von Conrad Ferdinand Meyer gelesen von Hokuspokus
4 Der Marmorknabe von Conrad Ferdinand Meyer gelesen von Hokuspokus
5 Der Schwan von Rainer Maria Rilke gelesen von RilkesPanther
6 Der Tod des Dichters von Rainer Maria Rilke gelesen von RilkesPanther
7 Der Vögel Abschied von Joseph von Eichendorff gelesen von Julia Niedermaier
8 Die Liebende von Rainer Maria Rilke gelesen von RilkesPanther
9 Einsamkeit von Rainer Maria Rilke gelesen von RilkesPanther
10 Ernste Stunde von Rainer Maria Rilke gelesen von RilkesPanther
11 Früher Apollo von Rainer Maria Rilke gelesen von Boris
12 Hannibal von Johann Gottfried Herder gelesen von Sonia
13 Herbsttag von Rainer Maria Rilke gelesen von RilkesPanther
14 Rückblick von Theodor Fontane gelesen von Sonia
15 Romanze zur Nacht von Georg Trakl gelesen von Boris
16 Schwarzschattende Kastanie von Conrad Ferdinand Meyer gelesen von Hokuspokus
17 Trinklied von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben gelesen von Sonia
18 Wanderers Sturmlied von Johann Wolfgang von Goethe gelesen von Sonia
19 Willkommen und Abschied von Johann Wolfgang von Goethe gelesen von Julia Niedermaier
20 Zueignung (aus Faust) von Johann Wolfgang von Goethe gelesen von Boris

Hörbuch Download bei LibriVox

 

Frisch geschlüpft: Sammlung deutscher Gedichte 21

cover

Diesmal dabei:

1 Das Gericht von Stefan Zweig gelesen von Gaby
2 Das Göttliche von Johann Wolfgang von Goethe gelesen von Eva K.
3 Der Asket von Wilhelm Busch gelesen von Monika M. C.
4 Der frohe Wandersmann von Joseph von Eichendorff gelesen von Kalynda
5 Der gefallene Engel von Else Lasker-Schüler gelesen von Monika M. C.
6 Die Braut von Korinth von Johann Wolfgang von Goethe gelesen von Eva K.
7 Die Luftjagd (aus: Faustus. Ein Gedicht) von Ludwig Bechstein gelesen von Sonia
8 Eine trübe Stunde von Luise Büchner gelesen von Sonia
9 Fronleichnamsprozession von Georg Heym gelesen von Hokuspokus
10 Grenzen der Menschheit von Johann Wolfgang von Goethe gelesen von Eva K.
11 Im Mai von Heinrich Heine gelesen von Hokuspokus
12 Meine Mutter von Else Lasker-Schüler gelesen von Monika M. C.
13 Nervus Erotis von Else Lasker-Schüler gelesen von Monika M. C.
14 Sonnenaufgang in Venedig von Stefan Zweig gelesen von Gaby
15 Spinoza von Stefan Zweig gelesen von Gaby
16 Stumme Liebe von Felix Dörmann gelesen von Sonia
17 Über ein Stündlein von Paul Heyse gelesen von Monika M. C.
18 Versöhnung von Else Lasker-Schüler gelesen von Monika M. C.
19 Violettens Denkmal von Clemens Brentano gelesen von Sonia
20 Vorfrühling von Paul Heyse gelesen von Monika M. C.

Hörbuch Download bei LibriVox

Frisch geschlüpft: Sammlung deutscher Gedichte 20

cover

Diesmal dabei:

1 – Die Gedanken sind frei von Anonymous gelesen von Son of the Exiles 02:16
2 – Der Liebende an eine verwelkte Blume von Charlotte von Ahlefeld gelesen von Boris 01:30
3 – Das Grab von Ernst Moritz Arndt gelesen von Sonia 01:39
4 – Der Wanderer in der Sägmühle von Justinus Kerner gelesen von Boris 01:33
5 – Hero und Leander von Friedrich Schiller gelesen von Sebastian 08:48
6 – Die Kraniche des Ibykus von Friedrich Schiller gelesen von Sebastian 06:11
7 – Löwenritt von Ferdinand Freiligrath gelesen von Sebastian 02:28
8 – Schwäbische Kunde von Ludwig Uhland gelesen von Sebastian 02:19
9 – Der Begleiter von Wilhelm Busch gelesen von Eva K. 02:31
10 – Begegnung in der Kastanienallee von Rainer Maria Rilke gelesen von Eva K. 01:22
11 – Aschermittwoch von Alfred Lichtenstein gelesen von Eva K. 01:03
12 – An die Dunkelheit von Ferdinand Raimund gelesen von Sonia 04:07
13 – Der Liebe Dauer von Ferdinand Freiligrath gelesen von Sebastian 02:06
14 – Trotz Alledem! von Ferdinand Freiligrath gelesen von Sebastian 01:59
15 – Der Kampf mit dem Drachen von Friedrich Schiller gelesen von Sebastian 10:09
16 – Der Reiter und der Bodensee von Gustav Schwab gelesen von Sebastian 02:35
17 – Lenore von Gottfried August Bürger gelesen von Sebastian 08:40
18 – Vaterlandsweise von Bjørnstjerne Bjørnson gelesen von Sonia 02:07
19 – Erlkönig von Johann Wolfgang von Goethe gelesen von DaCapo 02:13
20 – Der Taucher von Friedrich Schiller gelesen von Sebastian 08:39

Hörbuch Download bei LibriVox

Winterreise

Erstarrung

Ich such’ im Schnee vergebens
Nach ihrer Tritte Spur,
Hier, wo wir oft gewandelt
Selbander durch die Flur.

Ich will den Boden küssen,
Durchdringen Eis und Schnee
Mit meinen heißen Thränen,
Bis ich die Erde seh’.

Wo find’ ich eine Blüthe,
Wo find’ ich grünes Gras?
Die Blumen sind erstorben,
Der Rasen sieht so blaß.

Soll denn kein Angedenken
Ich nehmen mit von hier?
Wenn meine Schmerzen schweigen,
Wer sagt mir dann von ihr?

Mein Herz ist wie erfroren,
Kalt starrt ihr Bild darin:
Schmilzt je das Herz mir wieder,
Fließt auch das Bild dahin.

Frühlingstraum

Ich träumte von bunten Blumen,
So wie sie wohl blühen im Mai,
Ich träumte von grünen Wiesen,
Von lustigem Vogelgeschrei.

Und als die Hähne krähten,
Da ward mein Auge wach;
Da war es kalt und finster,
Es schrieen die Raben vom Dach.

Doch an den Fensterscheiben
Wer mahlte die Blätter da?
Ihr lacht wohl über den Träumer,
Der Blumen im Winter sah?

Ich träumte von Lieb’ um Liebe,
Von einer schönen Maid,
Von Herzen und von Küssen,
Von Wonn’ und Seligkeit.

Und als die Hähne krähten,
Da ward mein Herze wach;
Nun sitz’ ich hier alleine
Und denke dem Traume nach.

Die Augen schließ’ ich wieder,
Noch schlägt das Herz so warm.
Wann grünt ihr Blätter am Fenster?
Wann halt’ ich dich, Liebchen, im Arm?

aus: Winterreise von Wilhelm Müller (1794-1827)

Genau, die Winterreise, die Schubert vertont hat. Bildungsbürgers Lieblingskind, gerne von Schreitenören vergewaltigt (ich bin damit als Kind gefoltert worden). Ist auch in Musik keine Folter, wenn es gut gemacht ist, wie z.B. hier von Daniel Behle und Sveinung Bjelland. Reinhören lohnt sich, sehr schön.

Den Text des gesamten Zyklus gibt es hier.

Der Tod und das Mädchen

von Matthias Claudius (1740-1815)

DAS MÄDCHEN:
Vorüber! Ach, vorüber!
Geh wilder Knochenmann!
Ich bin noch jung, geh Lieber!
Und rühre mich nicht an.

DER TOD:
Gib deine Hand, du schön und zart Gebild!
Bin Freund, und komme nicht, zu strafen.
Sei gutes Muts! ich bin nicht wild,
Sollst sanft in meinen Armen schlafen!

Hier klicken zum Anhören

 

Im Schnee

von Hedwig Lachmann (1856-1918)

Schneegeriesel. Flocken über Flocken.
In der weichen Luft zerfließt der Schaum,
Und kein Windhauch weht die Erde trocken.

Aber, wenn im Frost erstarrt der Flaum,
Reift er schnell zu glitzernden Kristallen
Und blinkt dann am Boden und am Baum.

Nasser Schnee ist auf mein Haar gefallen .
In den Bergen türmt er sich zu Eis
Und zu donnernden Lawinenballen.

Von den Dächern tropft es leise, leis,
Und dazwischen gleiten und verschwimmen
Fern und ferner, kaum dass ich es weiß,

Dämmernde Gedanken, leise Stimmen
Wie Erinnern, wie ein Atem bloß,
Einer Sehnsucht aufgescheuchtes Glimmen.

Alles fließt der Erde in den Schoss.
Dieses Lebens gleitende Gesichte,
Ungezählte Tropfen, Los um Los,

Einen Augenblick beglänzt vom Lichte –
Oder in der rauen Luft gereift,
Und nun auf der harten Erde dichte
Sternkristalle, bis ein Wind sie streift.