Nebensache: De re coquinaria

„De re coquinaria“ ist ein römisches Kochbuch aus dem 3. oder 4. Jahrhundert n.Chr., DAS römische Kochbuch. Als Autor wird ein gewisser Apicius angegeben. Es gab mehrere bekannte römische Feinschmecker des Namens, die aber wohl alle den Griffel nicht wirklich auf die Wachstafel gesetzt haben. Genaueres dazu bei Wikipedia.

Wer nun auch immer die Rezepte verfasst hat, die römische Küche ist ein interessantes Feld. Sie ist ganz anders als die heutige italienische Küche, erinnert mehr an die arabische Küche. Eine ganze Reihe wichtiger Zutaten der italienischen Küche, wie sie diesseits der Alpen verstanden wird, gab es damals noch nicht: keine Tomaten, keine Nudeln, kein Basilikum. Gerne hat man süß und scharf, süß und sauer miteinander kombiniert, Fleisch zusammen mit Trockenobst zubereitet und alles, auch die Süßspeisen, mit Fischsauce abgeschmeckt.

Weiterlesen