Yashim Cooks Istanbul

Mehr als nur ein Kochbuch

Neulich berichtete ich Euch von einer meiner liebsten Krimiserien, den Yashim Krimis von Jason Goodwin.Dort hatte ich ja schon erwähnt, wie wundervoll die Stellen sind, an denen Yashim kocht. Deshalb war ich hocherfreut, als ein Yashim Kochbuch angekündigt wurde und als man es dann noch signiert vorbestellen konnte, habe ich natürlich sofort zugegriffen.

Was ich erwartet hatte, war eine Sammlung von Rezepten der Gerichte Yashims aus den Romanen, mit Mengenangaben und genauer Kochanleitung, vielleicht noch erweitert mit ein paar anderen typischen Rezepten aus der türkischen Küche des 19ten Jahrhunderts. Was dann am Freitag in meinem Briefkasten lag, ist mehr als nur ein Kochbuch.

Die Rezepte sind natürlich da, mit leicht nachvollziehbaren Anleitungen, die schon beim Lesen große Lust machen. Kochtechnisch sind die Rezepte nicht schwierig sondern absolut alltagstauglich (aber nicht alltäglich). Die meisten Zutaten bekommt man auch auf dem flachen Land in jedem Supermarkt und in jeder mittelgroßen Stadt gibt es mindestens ein türkisches Lebensmittelgeschäft, in dem man dann auch die ausgefalleneren Zutaten kaufen kann. Die Rezepte laden dazu ein, variiert und abgewandelt zu werden. Bei dem köstlichen Mohnkuchen auf dem Bild oben (das sind die letzten Stückchen, die ich gerade noch für’s Foto retten konnte) kann ich mir sehr gut vorstellen, ihn mit Kokosflocken anstatt mit Mohn zu backen, oder mit Walnüssen, oder …

So ganz nebenbei erzählt Jason Goodwin einiges über die türkische Kultur und man erfährt, wie sich die Küche seit den Zeiten Yashims entwickelt hat. Kochen ist die älteste Kulturtechnik überhaupt, vom Homo erectus erfunden, und so ist es kein Wunder, dass man über den Kochtopf besonders leicht in das Herz einer Kultur gelangt.

Es gibt natürlich leckere Fotos zu den Gerichten. Dazwischen finden sich auch Bilder aus dem heutigen Istanbul, seinen Menschen, Märkten und Lebensmittelgeschäften, aber auch alte Bilder und Kartenausschnitte, die einen mit Leichtigkeit nach Yashims Istanbul in’s 19ten Jahrhundert entführen.

Und was ist nun so besonders an der türkischen Küche? Es ist im Grunde eine einfache Küche, die von frischen saisonalen Produkten und interessanten Kombinationen starker Aromen lebt. Vor allem in der Küche des Sultanspalastes, die alle Zutaten des riesigen osmanischen Reiches und auch die Kochtraditionen seiner vielen Völker zur Verfügung hatte, wurde diese Küche verfeinert, ohne jedoch die Bodenhaftung zu verlieren. Sie hat für unseren mitteleuropäisch internationalisierten Geschmack zwischen Hamburgern und Frühlingsrolle gerade so viel Exotik, dass sie uns alltägliche Zutaten, Gemüse, Früchte und Nüsse ganz neu erleben lässt, dabei aber genug Vertrautes, um unseren Essgewohnheiten angepasst zu werden, ohne das speziell Türkische zu verlieren. Türkische Küche ist mehr als nur Döner. (Neulich habe ich auf YouTube des Videoblog eines amerikanischen Teenagers gesehen, der mit seinen Eltern ein paar Jahre in Deutschland lebt. Er meinte, das beste an Deutschland sei der Döner. Aber das nur nebenbei.)

Im Kochbuch gibt es immer wieder Ausschnitte aus den Krimis, in denen Essen und Kochen eine große Rolle spielt. Hätte man sich das nicht sparen können? Nein, absolut nicht! Ohne die Ausschnitte wäre es wenig mehr als nur ein weiteres türkisches Kochbuch. Mit den Ausschnitten ist es eine kulinarische Reise ins historische Istanbul mit einem Reiseführer, der im Hauptberuf Detektiv ist.

Es ist kein Problem, dass das die Rezepte Englisch sind. Die paar Vokabeln, die man vielleicht nicht weiß, hat man schnell nachgeschlagen. Ich habe mir ein kleines Heftchen angelegt, in das ich mir die Zutatenliste auf Deutsch notiere. Ich möchte nicht riskieren, dass dem Buch in der Küche ein Unglück widerfährt.

Yashim Cooks Istanbul ist ein Buch für Menschen, die gerne kochen. Es ist ein Buch für Menschen, die sich für die türkische Kultur interessieren, und natürlich ist es ein Buch für Yashim Fans. Menschen, auf die bisher nur 1 und 2 zutraf, werden nach der Lektüre unweigerlich auch zu 3.

Jason Goodwin: Yashim Cooks Istanbul
ISBN 9780957254015
Zu beziehen über den Buchladen Eurer Wahl.

Ich gehe jetzt kochen: Rote Beete Salat und Köfte à la Yashim.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s