Frisch geschlüpft: Schwüle Tage

von Eduard von Keyserling (1855-1918), gelesen von Karlsson und Ragnar

Graf Bill von Fernow ist durch das Abitur gefallen. Anstatt also den Sommerurlaub mit dem Rest der Familie am Strand zu verbringen, fährt er mit seinem Vater auf den Landsitz der Familie. Dort lernt er nicht nur die Verwandten des Nachbargutes kennen, sondern auch ein großes Geheimnis seines unglücklichen Vaters. (Zusammenfassung von Availle)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s