Märchenmontag 19: W. Heath Robinson

Der englische Illustrator und Karikaturist William Heath Robinson (1872-1944) ist am bekanntesten für seine Zeichnungen von absurd komplizierten Maschinen, die man im Englischen immer noch als Heath Robinson contraptions bezeichnet.

Für dieses Buch hat Robinson noch eine weit größere Anzahl schwarz-weiß Illustrationen gemacht, die mir noch viel besser gefallen. Die zeige ich Euch nächste Woche.

Bei LibriVox arbeiten wir gerade an einer Sammlung von Andersens Märchen, einem „Ergänzungsband“ mit eher unbekannten Erzählungen.

Advertisements

4 Gedanken zu „Märchenmontag 19: W. Heath Robinson

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s