Oper für die Ohren: Tamerlano

Heute Abend gibt’s bei NDR Kultur etwas besonders Feines. Händels Oper Tamerlano als Mitschnitt einer konzertanten Aufführung vom 22. September in der  Laeiszhalle Hamburg. Es singen und spielen:Tamerlano: Xavier Tabata Countertenor, Andronico: Max Emanuel Cencic Countertenor, Asteria: Sophie Karthäuser Sopran, Bajazet: John Mark Ainsley Tenor, Irene: Ruxandra Donose Mezzosopran, Leone: Pavel Kudinov Bass. Il Pomp d’Oro, Cembalo und Ltg.: Maxim Emelyanychev

Den Livestream heute Abend ab 20:00 gibt es hier: http://www.worldconcerthall.com/en/schedule/handels_tamerlano_with_sabata_cencic_and_karthauser_from_hamburg/17390/

Die CD davon ist im Moment einer meiner liebsten. Die Oper besteht eigentlich nur aus Highlights, Vivo in te, Benché mi sprezzi, … Einer meiner Favoriten unter lauter Lieblingsstücken ist  die Arie Nel mondo e nell’abisso gesungen von Pavel Kudinov . Barockoper ist doch ziemlich höhenlastig, weil das damals die Mode war und weil es für tiefe Stimmen auch schwieriger ist, die akrobatischen Läufe und Koloraturen zu meistern. Kudinov kann das mit einer (scheinbaren) Leichtigkeit, einfach wunderbar. Von ihm hätte ich sehr gerne mal eine Solo CD. Wird wohl nicht passieren, ein Solo Album mit barocken Bass Arien wird wohl keiner machen, wenn Countertenöre im Trend sind. Aber man kann ja mal wünschen. Kudinovs Stimme ist wirklich etwas besonderes, hört selbst: https://www.youtube.com/watch?v=Ye6Hg0MdpXk

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s