Poesiealbum – Blatt 5

Dieses Albumblatt stammt von Birgit, die das sehr lesenswerte Bolg  Sätze&Schätze führt.

Schneeflower

Bild: Schneeflower (c) Rose Böttcher

Im Frühling

Leise sank von dunklen Schritten der Schnee,
Im Schatten des Baums
Heben die rosigen Lider Liebende.

Immer folgt den dunklen Rufen der Schiffer
Stern und Nacht;
Und die Ruder schlagen leise im Takt.

Balde an verfallener Mauer blühen
Die Veilchen,
Ergrünt so stille die Schläfe des Einsamen.

Georg Trakl

Die Gedichte Georg Trakls, diesem jung verstorbenen Dichter mit dem tragischen Leben, begleiten mich schon seit langer Zeit. Sie sind niemals glatt, niemals einfach zu fassen, sie sind immer in gewisser Weise auch verstörend und voller dunkler Melancholie. Selbst wenn Trakl über den Frühling schreibt, dringt seine Traurigkeit selbst durch die hellsten Bilder. Dieses Gedicht ist sicher eines der am wenigsten düsteren von Trakls Gedichten. Aber es ist auch keines dieser Frühlingsgedichte mit dem blauen Band, die so lustig und unbeschwert flattern. Doch dieses Nebeneinander des Blühens und Verfallens, des Liebens und des Auseinandergehens, des Tages und der Nacht, dies ist es, was unser Leben ja eigentlich auch ausmacht. Auf jeden Frühling folgt ein Herbst, auf den Herbst wieder der Frühling. In seiner Kürze beinhaltet dieses Gedicht eine ganze Welt – und daher gehört es in mein persönliches Poesiealbum. Von einer Freundin von mir, der Fotografin Rose Böttcher, habe ich dieses Bild erhalten, in dem dieses Ineinanderübergehen und Nebeneinander schön eingefangen ist.

Birgit von http://www.saetzeundschaetze.com

Vielen Dank für’s Mitmachen, liebe Birgit! Genau dieses Nebeneinander von Leben und Verfall, von hell und dunkel macht uns Menschen eigentlich erst aus, auch wenn wir im normalen Leben oft dazu neigen, das zu verdrängen.

Advertisements

4 Gedanken zu „Poesiealbum – Blatt 5

  1. Liebe Birgit,
    gerne habe ich einen Eintrag für Euer Poesiealbum gemacht. Ich hoffe, es folgen noch viele weitere. Und ich danke für Deine Worte zum Ende des Beitrages – wir sind eben alle Figuren aus Licht und Schatten, Tag und Nacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s